ARCHIVE 1995

Gallery ZAK (1995 – 2002), Königstr. 132, Fürth, Bavaria

 

Twins Seven Seven

 

Gallery ZAK


Fürth, Bavaria


15.09. – 13.11.1995

Fürther Nachrichten, 19.09.1995, DENISA RICHTERS

 

Urwüchsige Kraft

Die Malerei des afrikanischen Künstlers Twins Seven Seven

 

Mit einer stimmungsgeladenen Vernissage wurde vergangenen Freitag die Ausstellung des nigerianischen Künstlers Twins Seven Seven in der Fürther Galerie für Zeitgenössische Afrikanische Kunst (ZAK) eröffnet. Kein geringerer als der Künstler selbst – unterstützt von seiner Frau, zweien seiner Kinder sowie von drei Mitgliedern seiner 35köpfigen Band – heizte dem fränkischen Publikum mit heißen afrikanischen Rhythmen ein.

Bei der Vernissage in der ZAK-Galerie und anschließend im Hotel Pyramide liefen der Künstler (links hinten) und seine Begleitung auch musikalisch zu großem Format auf. Twins Seven Seven sieht sich nämlich zugleich als ein Protagonist des Rap. Foto: Richte

Er ist wahrlich ein ruheloses Multitalent mit der würdevollen Ausstrahlung eines Wissenden: Twins Seven Seven ist Musiker, Tänzer, Politiker, 50facher Vater (verheiratet mit zwölf Frauen) und leidenschaftlicher Liebhaber schneller Autos. International bekannt geworden ist der 50jährige jedoch durch seine Malerei.

 

Bewegtes Leben

Auch seine Bilder sind Dokumente seines bewegten Lebens in einer bewegten Umgebung. Zu sehen sind in Fürth Arbeiten aus über zwanzig Jahren. Sie faszinieren durch Farbenpracht und akribische Detailliertheit. Jedes einzelne Bild erzählt unendliche Geschichten, lässt sich lesen wie ein Buch. Wilde Tiere, weise Männer, Trommler, Geister und Götter ziehen den Betrachter in ihren Bann, geben eine Ahnung von der Vielschichtigkeit und Symbolik der Mythologie der Yoruba-Völker.

 

Ein wesentliches Charakteristikum der Yoruba ist ihre Fähigkeit, neue Ideen aufzugreifen und sie in das eigene Weltbild zu integrieren. Eine Eigenschaft, die sich Twins Seven Seven in über zwanzig Jahren engen und kontinuierlichen Austausches mit der westlichen Welt bewahrt hat.

 

Thema Zwilling

Immer wieder stößt man auf das Thema Zwilling, was sowohl kulturell als auch persönlich für Twins Seven Seven von großer persönlicher Bedeutung ist. Zwillinge sind Kinder von halbgöttlicher Herkunft. Twins Name leitet sich aus der Tatsache ab, daß seine Mutter sieben Zwillingspärchen zur Welt brachte. Twins ist der Letztgeborene - und einzige Überlebende.

 

Wer die Ausstellung dieses außergewöhnlichen und bemerkenswerten Künstlers besuchen möchte, hat dazu noch bis zum 13. November die Möglichkeit. Am 27. September wird das Bayerische Fernsehen in dem Kulturmagazin „Cappricio“ einen Beitrag über die Ausstellung senden.